dipl. supervisorin brunhild zantop-maass
Supervision - Coaching - Beratung
 
                   
          fortbildung und seminare        
               
       

Fortbildungsangebot „Alltagskonflikte lösen“

In meiner langjährigen Tätigkeit als Supervisorin in den Bereichen Jugendhilfe, Behindertenhilfe und Schule habe ich festgestellt, dass sich viele Mitarbeiter von den Konfliktsituationen des Arbeitsalltags stark belastet fühlen. Es wurde an mich der Wunsch herangetragen, einmal übergreifend daran zu arbeiten. Daraus entstand jetzt die Fortbildung „Alltagskonflikte lösen“.
In dieser Fortbildung werden zunächst einige Grundprinzipien zwischenmenschlicher Kommunikation bewusst gemacht und im zweiten Schritt hilfreiche Gesprächstechniken eingeübt. Ziel ist es, die kommunikativen Handlungsmöglichkeiten der Teilnehmer/innen zu erweitern, um den Anforderungen des pädagogischen Arbeitsalltags entspannter begegnen zu können.
Die Fortbildung  wendet sich an alle im pädagogischen Bereich tätigen Personen, die lernen möchten, leichter mit schwierigen Situationen umzugehen.

Inhalte

  • Wie Menschen in Kontakt sind - Grundlagen von Kommunikation
  • Besonderheiten, z.B.  bei geistiger und psychischer Behinderung
  • Personenzentrierte Gesprächsführung
  • Grenzen setzen. Umgang mit Widerstand
  • Das Team als Ressource gegen Stressbelastung
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Systemisches Denken, Lösungsorientierung, Umdeutung (Reframing)

Methoden

Theorie-Inputs, Übungen, Bearbeitung von Spielsequenzen, Theoriereflexion anhand von Fällen, u.a. mit dem Ablaufmodell der Kollegialen Beratung.

Umfang und Rahmen

Die Fortbildung wird als zweitägige Veranstaltung mit den oben genannten Inhalten angeboten oder nach individuellem Bedarf der Einrichtung und Teilnehmer. Ich führe die Fortbildung als In-house-Seminar in Ihrer Einrichtung durch oder in meinen Räumen im Seminarhaus „Grüne Erde“ in Groß Vollstedt“. Teilnehmerzahl bis max. 20 Personen.

Kosten

Die Kosten belaufen sich auf 90,-€ pro Zeitstunde, d.h. 630,- € pro Tag und  Fahrtkosten (30 Cent/km).