Aktuelle Kometen


Die Auswahl für kleine und mittlere Teleskope sowie eine Vorschau auf künftige Ereignisse • ein Service seit April 2002

Stand: 24. März 2017

Die hier abgebildeten Aufsuchkarten sind mit SkyMap Pro erstellt und wie im Sternatlas RA-Dek-orientiert (also: Norden ist oben!). Die Positionen in den Karten sind eingetragen für das jeweilige Datum, 0 Uhr UT (= 1 Uhr MEZ = 2 Uhr MESZ). Es werden nur Kometen behandelt, die heller als +10 mag. sind und sich in unseren Breitengraden mindestens so weit über den Horizont erheben, daß sich eine Aufsuche meiner Ansicht nach auch für Nicht-Spezialisten lohnt. Tauchen lustige Kringel in den Karten auf, handelt es sich dabei um Telrad-Kreise (Durchmesser 0,5°, 2° und 4°) zur besseren Orientierung am Himmel.

Bahndaten im MPC-Format und für ausgewählte Astro-Programme sind beim Minor Planet Center (MPC) zum Herunterladen bereitgestellt.


Die Kometenseiten bestehen am 2. April 15 Jahre!


41P/Tuttle-Giacobini-Kresak

Steckbrief des Kometen (aerith.net)

Erdnähe1. April 20170,14 AE = 21,2 Mio. km
Perihel12. April 20171,05 AE = 156,3 Mio. km
 

41P - Übersichtskarte

41P - Aufsuchkarte

41P - Aufsuchkarte

Der Komet 41P besitzt eine Umlaufzeit von 5 Jahren 2 Monaten. Kurz vor seinem diesjährigen Perihel wird er der Erde mit gut 21 Mio. km (0,142 AE) am 1. April recht nahe kommen und könnte Anfang bis Mitte des Monats hoch am Himmel positioniert +5 bis +6 mag erreichen.

41P verläßt Ende März das Sternbild Großer Bär (Ursa Major) und zieht weiter in den Drachen (Draco). Der Komet steht gegen Mitternacht hoch im Norden und beinahe im Zenit. Seine Helligkeit liegt jetzt bei +8m0, wobei die visuelle Wahrnehmung stark vom verwendeten Instrument abhängig ist. Im Fernglas bei niedriger Vergrößerung erscheint 41P mit etwa +7m5 heller, ist aber sehr diffus (DC= 2) bei einer Ausdehnung von 10'-20'. Deswegen kann man den Kometen ohne Sichtungserfahrung leicht übersehen oder der Himmel ist nicht ausreichend dunkel.


C/2015 V2 Johnson

Steckbrief des Kometen (aerith.net)

Erdnähe4. Juni 20170,81 AE = 121,3 Mio. km
Perihel12. Juni 20171,64 AE = 244,9 Mio. km
 

C/2015 V2 - Übersichtskarte

C/2015 V2 - Aufsuchkarte

Dieser Komet wird für unsere Breiten visuell interessant, wenn er im Hercules langsam heller wird. Ab April beginnt V2 immer schneller werdend nach Süden zu ziehen, bevor er im Juni am Abendhimmel verschwindet und im Juli in Konjunktion zur Sonne steht. Dann sollte der Komet auch seine maximale Helligkeit von +7 bis +6 mag. erreichen. Momentane Helligkeit um +10m0, Durchm. 3', DC= 4-5. In größeren Instrumenten ist ein kleiner Schweif zu erkennen.

Den geringsten Abstand zum Kugelsternhaufen NGC 6229 (Hercules, Helligkeit +9,4, Durchm. 3,8') erreicht V2 am 26. März mit 2,5°.


Weitere Kometen heller als +10 mag. sind zur Zeit in unseren Breiten nicht sichtbar.


Mondphasen 28.3. - Neumond
3.4. - Erstes Viertel
10.4.. - Vollmond
19.4. - Letztes Viertel
Flag Counter

Die Texte, Tabellen und Karten auf dieser Seite dürfen nicht ohne mein vorheriges Einverständnis für die Veröffentlichung auf fremden Homepages, Blogs, Foren, Mailing-Listen oder Seiten sogenannter "sozialer Netzwerke" kopiert werden. Dasselbe gilt für direkte Links auf sämtliche Bilddateien dieser Seite. Alle Rechte der eingesandten Fotos und Zeichnungen liegen bei den jeweiligen Urhebern und werden hier mit deren Zustimmung veröffentlicht.
Heimatseite - ePost - Impressum