Aktuelle Kometen


Die Auswahl für kleine und mittlere Teleskope sowie eine Vorschau auf künftige Ereignisse • ein Service seit April 2002

Stand: 17. November 2017

Die hier abgebildeten Aufsuchkarten sind mit SkyMap Pro erstellt und wie im Sternatlas RA-Dek-orientiert (also: Norden ist oben!). Die Positionen in den Karten sind eingetragen für das jeweilige Datum, 0 Uhr UT (= 1 Uhr MEZ). Es werden nur Kometen behandelt, die heller als +10 mag. sind und sich in unseren Breitengraden mindestens so weit über den Horizont erheben, daß sich eine Aufsuche meiner Ansicht nach auch für Nicht-Spezialisten lohnt. Tauchen lustige Kringel in den Karten auf, handelt es sich dabei um Telrad-Kreise (Durchmesser 0,5°, 2° und 4°) zur besseren Orientierung am Himmel.

Bahndaten im MPC-Format und für ausgewählte Astro-Programme sind beim Minor Planet Center (MPC) zum Herunterladen bereitgestellt.


Kometen heller als +10 mag. sind zur Zeit in unseren Breiten nicht sichtbar.


C/2017 T1 Heinze

Steckbrief des Kometen (aerith.net)

Erdnähe4. Januar 20180,22 AE = 33,0 Mio. km
Perihel21. Februar 20180,58 AE = 86,7 Mio. km
 

Dieser Komet wurde am 28. September von einem Mitarbeiter am ATLAS-Projekt der Universität Hawaii (USA) am Mauna-Loa-Vulkan entdeckt.
Interessant wird T1, wenn er ab Mitte Dezember 2017 anfängt immer zügiger quer über unseren heimischen Himmel zu ziehen. Schon in der ersten Januarwoche 2018 steht er gegen Mitternacht nahe am Zenit, allerdings dürfte der Komet trotz der recht geringen Erdnähe um den 4.1. voraussichtlich nur leicht heller als +10 mag. werden.

C/2017 S3 PANSTARRS

Steckbrief des Kometen (aerith.net)

Erdnähe6. August 20180,76 AE = 113,4 Mio. km
Perihel15. August 20180,21 AE = 31,2 Mio. km
 

Dieser kürzlich entdeckte Komet könnte im Sommer 2018 interessant werden, da ihn sein Perihel auf nur gut die Hälfte des Merkurabstands an die Sonne heranbringt. Einige Tage vorher erreicht S3 die Erdnähe mit gut 113 Mio. km (0,76 AE) Abstand, aber nur mit einer Elongation von gut 20°. Zu diesem Zeitpunkt könnte er etwa +6m5 hell sein, wenn man die ersten veröffentlichen Helligkeitswerte hochrechnet. Die maximale Helligkeit würde ebenfalls Mitte August 2018 mit gut +4m0 erreicht werden. Zu dem Zeitpunkt steht der Komet aber zu nah an der Sonne.
Erste Spekulationen sprechen von eventuell zu erwartenden Helligkeiten im negativen Bereich, zumal es sich bei S3 um einen "frischen" Kometen handeln dürfte, der erstmalig so nah an die Sonne kommt. Man muß sehen, wie sich dieses Objekt nach der doch recht frühzeitigen Entdeckung weiter entwickelt.

Etwa ab Juli 2018 wird der Anflug des Kometen am hiesigen Nord- und Osthimmel zu verfolgen sein (Sternbilder Giraffe / Perseus, danach Fuhrmann nördlich Capella).

46P/Wirtanen

Steckbrief des Kometen (aerith.net)

Perihel12. Dezember 20181,06 AE = 157,9 Mio. km
Erdnähe16. Dezember 20180,08 AE = 11,6 Mio. km
 

Komet Wirtanen kommt bei seinem diesmaligen Umlauf der Erde sehr nahe. Mitte Dezember 2018 steht er bestens positioniert am Abendhimmel hoch über dem Südhorizont im Sternbild Stier (Taurus) zwischen Aldebaran (α Tau) und den Plejaden (M45). Zur Zeit von Perihel und Erdnhähe (0,0776 AE / 11,6 Mio. km) dürfte 46P durchaus heller als +4 m werden. Eine Woche später (23.12.) läuft der Komet knapp an Capella (α Aur) im Fuhrmann (Auriga) vorbei. Minimalabstand ca. 0,5° gegen 22:00 MEZ.


Mondphasen 18.11.. - Neumond
26.11. - Erstes Viertel
3.12. - Vollmond
10.12. - Letztes Viertel
Flag Counter

Die Texte, Tabellen und Karten auf dieser Seite dürfen nicht ohne mein vorheriges Einverständnis für die Veröffentlichung auf fremden Homepages, Blogs, Foren, Mailing-Listen oder Seiten sogenannter "sozialer Netzwerke" kopiert werden. Dasselbe gilt für direkte Links auf sämtliche Bilddateien dieser Seite. Alle Rechte der eingesandten Fotos und Zeichnungen liegen bei den jeweiligen Urhebern und werden hier mit deren Zustimmung veröffentlicht.
Heimatseite - ePost - Impressum

Valid HTML 4.01 Transitional