SOHO-Logo

C/2004 F4 Bradfield

Aufnahmen des LASCO-C3-Koronographen an Bord der Sonnensonde SOHO
15. bis 20. April 2004

C/2004 F4 - Apr. 2004 bis Jan. 2005

C/2004 F4 Bradfield - LASCO-C3

Der australische Kometenjäger Bill Bradfield (76) entdeckte diesen Kometen am 23. März 2004 in der Abenddämmerung. Einen Tag später konnte er ihn erneut sichten, aber dann ging der Komet für einige Tage verloren. Sichtungen zwei Wochen später erlaubten dann eine erste grobe Bahnbestimmung, welche die IAU am 12. April bekanntgab. Es ist Bradfields 18. alleinige visuelle Kometenentdeckung seit 1972 - seine letzte Entdeckung liegt neun Jahre zurück.

F4 Bradfield durchlief bereits am 17.4. sein Perihel in gut 25,7 Mio. km Abstand zur Sonne. Knapp zwei Tage vorher erschien der Komet im Sichtfeld der LASCO-C3-Kamera an Bord des Satelliten SOHO.

Die folgenden Bilder zeigen diese Passage - die Bilder 1 bis 7 stammen aus dem SOHO-Archiv und sind bereits nachbearbeitet. Ab Bild 8 sind die unbearbeiteten Aufnahmen zu sehen.

Zur Erklärung: Die folgenden Bildsequenzen sind Ausschitte aus dem vollen Sichtfeld des C3-Koronographen. Der weiße Kreis zeigt den Durchmesser der Sonne, die blaue Kreisfläche ist das abgeschattete Gebiet des Koronographen. Alle Zeitangaben in UT.


15.4. - 21:18

LASCO-C3 - Bild 1

16.4. - 12:54

LASCO-C3 - Bild 2

16.4. - 21:54

LASCO-C3 - Bild 3

17.4. - 04:54

LASCO-C3 - Bild 4

17.4. - 20:58

LASCO-C3 - Bild 5

18.4. - 05:54

LASCO-C3 - Bild 6

18.4. - 21:54

LASCO-C3 - Bild 7

19.4. - 05:54

LASCO-C3 - Bild 8

19.4. - 11:54

LASCO-C3 - Bild 9

19.4. - 18:54

LASCO-C3 - Bild 10

20.4. - 03:54

LASCO-C3 - Bild 11

20.4. - 06:54

LASCO-C3 - Bild 12


Heimatseite - ePost - Impressum